Displaymanager

From mxlinuxusers.de
Jump to navigation Jump to search

Ein Displaymanager stellt eine grafische Oberfläche bereit, an der sich User anmelden (einloggen) können. Deshalb ist auch der Name Loginmanager gebräuchlich. Sind auf dem System mehrere Desktopumgebungen bzw. Fenstermanager installiert, so kann in einem Auswahlfeld die zu startende Umgebung ausgewählt werden (z.B. Start xfce oder Openbox). Weiterhin bieten die meisten Displaymanager die Auswahl der Sprache und des Tastatulayouts.

In der jeweiligen Konfiguration des Displaymanagers kann meistens auch ein Hintergrundbild für den Displaymanager eingestellt werden.

Normalerweise wird bei der Installation eines Displaymanagers dieser automatisch ausgewählt. Ist dies nicht der Fall, weil z.B. mehrere Displaymanager installiert sind und man möchte den Displaymanager wechseln, kann dies so geschehen:

sudo dpkg-reconfigure DISPLAYMANAGER

DISPLAYMANAGER durch den Namen ersetzen, z.B.

sudo dpkg-reconfigure lightdm

Eine andere Möglichkeit wäre es, den vollen Pfad des gewünschten Displaymanagers in die Datei /etc/X11/default-display-manager einzutragen:

/usr/sbin/lightdm

Liste von Displaymanagern[edit | edit source]

  • GDM3 "GNOME Display Manager" - basiert auf den GNOME-Bibliotheken
  • LightDM universell anwendbarer, leichtgewichtiger Login-Manager
  • LXDM schlanker Login-Manager für LXDE, kann aber auch GDM ersetzen
  • SDDM "Simple Desktop Display" Manager für KDE/Plasma, kann auch für andere Desktopmanager wie z.B. LXQt benutzt werden
  • SLiM "Simple Login Manager" - leichtgewichtig und vielfältig konfigurierbar, gut geeignet für Systeme mit älterer Hardware
  • XDM klassischer Login-Manager, u.a. gut geeignet für den Zugriff auf entfernte X-Server mit XDMCP (X Display Manager Control Protocol)