GNOME

Aus mxlinuxusers.de

Thumbs up symbol.png Getestet: Dieser Hinweis soll dir dabei helfen, zu entscheiden, ob dieser Artikel auf deinem System funktionieren wird oder nicht. Solltest du feststellen, dass dieser Artikel bei einer ungetesteten Version funktioniert, kannst du das gerne hier korrigieren oder im Forum anmerken.

GNOME ist eine funktionsreiche Desktop-Umgebung, die vom GNOME-Projekt bereitgestellt wird. Es ist eine der am häufigsten verwendeten Desktop-Umgebungen für Linux-Desktops.

Installation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt verschiedene Methoden GNOME zu installieren:

dies installiert nur essentielle Komponenten wie z.B. einen Filemanager (Nautilus), einen Bildbetrachter, den Webbrowser Firefox bzw. Firefox-esr, Video-Player und andere Tools.

  • mittelmäßiger Umfang: Im MX Paket-Installer unter Beliebte Anwendungen > Desktop Environments: Gnome Base

dies installiert die Pakete: gdm3, gnome-session, gnome-control-center, gnome-panel, gnome-shell-extensions und nautilus

dies ist ein META-Paket welches seine Abhängigkeiten installiert und einige weitere Anwendungen vorschägt (Beschreibung des Pakets bei Debian).

Displaymanager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wird vorgeschlagen den GNOME-Displaymanager (Paket gdm3) zu installieren, der am besten zu Gnome passt. Der Begrüßungsbildschirm vom GNOME-Displaymanager basiert auf den GNOME-Bibliotheken und Anwendungen; sein Erscheinungsbild entspricht dem einer GNOME-Sitzung. GDM kann mit allen Desktop-Umgebungen verwendet werden und es kann sogar benutzt werden, um grundlegende Fenstermanager über ~/.xsession zu starten, indem die Option "Standard-X-Sitzung" verwendet wird.

Es sind aber auch andere "neutrale" Displaymanager wie z.B. LightDM möglich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons