Bash Config

    Aus mxlinuxusers.de

    Bash Config[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bash Config ermöglicht es dem Benutzer, Änderungen an den Aliasen und der Terminal-Eingabeaufforderung (Prompt) in der bashrc-Datei des Benutzers vorzunehmen. In einem dritten Tab "Other" kann die Grösse der History und der Path bearbeitet werden.

    Alle Änderungen werden erst nach einem Klick auf die Schaltfläche "Apply" übernommen und nach erneutem Einloggen bzw. neuem Einlesen der Datei .bashrc (s.u.) wirksam.

    Alias[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Listet die vorhandenen Aliase auf. Dabei können ausgewählte Aliase editiert (Linksklick) oder entfernt (- Remove) und neue hinzugefügt werden (+ Add)

    Prompt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bei Auswahl der Option "Fancy Prompts" erscheint im darunterliegenden Feld eine Auswahl verschiedener vorgefertigter Prompts, aus denen nach Bedarf ein passender ausgewählt werden kann. Klickt man unten die Schaltfläche "? Help" an, so erscheint im Hilfefenster unter dem Punkt "Prompts" zumindest eine kleine Liste mit dem Aussehen der verschiedenen Prompts, so dass man sich eine Vorstellung vom jeweiligen Aussehen machen kann. Möchte man es genau wissen, so kann man entweder nach Anklicken des Feldes "Apply" sich neu einloggen oder durch Eingabe des Kommandos

    . ~/.bashrc
    

    das erneute Einlesen der Datei .bashrc und damit die Anwendung der Einstellungen "erzwingen".

    In den den Auswahlfeldern darunter lässt sich der gewählte Prompt noch in gewissen Grenzen verändern. "in gewissen Grenzen" bedeutet, wenn ein ausgewähltes Prompt-Thema z.B. keine Linien benutzt, die Auswahl von "Use Double Lines" auch keine doppelten Linien beim Prompt erscheinen lässt. Also nicht wundern, im Zweifelsfall ist dies kein Fehler, sondern so gewollt („It's not a bug, it's a feature“).

    Da diese Einstellungen wohl nicht lokalisiert sind, folgt hier eine Übertragung der englisch-sprachigen Texte:

    englisch deutsch
    Make the Larger Prompts Smaller verkleinern der grösseren Prompts
    Muted Colors gedeckte Farben benutzen
    disable Unicode Unicode deaktivieren
    Use Double-Lines doppelte Linien benutzen
    Use Bold Lines fette Linien verwenden
    No Colors (Overrides All Other Color Options) keine Farben (setzt alle anderen Farboptionen außer Kraft)
    Use Parentheses Instead of Square Brackets Klammern anstelle von eckigen Klammern verwenden
    Make the Larger Prompts Smaller Elsewhere Verkleinern der größeren Prompts an anderer Stelle

    Dann lässt sich das im Prompt benutzte Zeit- und Datumsformat verändern ("Time Format", "Date Format"). Dazu kann man die üblichen Abkürzungen für das Bash-Kommando date benutzen, also z.B. %R für eine 24-Stunden-Anzeige von Stunden und Minuten in der Form 12:34 oder %c für das lokalisierte Datums- plus Zeitformat "Mi 14 Jul 2021 18:04:54 CEST".

    Details zu den möglichen Formaten bitte in der Man-Page von date nachsehen

    man date
    

    weitere Einstellmöglichkeiten:

    • rechter Rand (Right Margin)
    • Anzahl von Leerzeilen vor dem Prompt (Extra Newlines Before Prompt)
    • Text für den Prompt (Prompt Text). Hier kann man statt dem üblichen Dollarzeichen $ andere Zeichenketten wie z.B. "*** " verwenden. Da hier Kommandos in runden Klammen eingeschlossen und mit führendem Dollarzeichen
    $(Kommando)
    

    vorher ausgewertet werden, lassen sich hier auch Prompts mit mehr oder weniger sinnvollen Infos konstruieren. Dieser Prompt Text z.B.

    $(who -b)\n>
    

    würde folgenden Prompt ergeben:

    Prompt
    • Titel Text (Title Text): Die Zeichenkette "/home/gv" ist hier der sogenannte "Titel Text" (Title Text), der genauso wie der Prompt Text konfiguriert werden kann. Im obigen Beispiel wurde dafür die Zeichenkette
    $(pwd)
    

    benutzt.

    Hat man sich bei den "Fancy Prompts" mal vertan, bzw. das Ergebnis missfällt, so kann man durch Auswahl von "Default" wieder zum "gewöhnlichen" Default-Prompt zurückkehren.

    Möchte man völlige Freiheit bei der Gestaltung des Prompts haben, so kann man oben "Custom" auswählen und im Textfeld seine eigenen Angaben machen. Wer aber soweit in die Materie eingedrungen ist braucht wahrscheinlich die ganze Anwendung "Bash Config" nicht.

    Other[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • History Length: wieviel eingegebene Kommandos sollen maximal in der History gespeichert werden
    • Executable Paths: hier wird nicht etwa der gesamte Inhalt der Umgebungsvariable PATH angezeigt, sondern es können nur neue Verzeichnisse hinzugefügt, editiert oder gelöscht werden.
      • "+ Add": öffnet ein Dateimanagerfenster, in dem ein Verzeichnis ausgewählt werden kann, dass dann an das Ende der Umgebungsvariable PATH angefügt wird
      • "Edit": ähnlich wie "+ Add", nur das sich das ausgewählte Verzeichnis gegen ein anderes austauschen lässt
      • "- Remove": entfernt das ausgewählte Verzeichnis wieder von der Umgebungsvariable PATH